07154/202–6201 | Hohenstauffenallee 6, 70806 Kornwestheim | Kontakt | info@pmh-schule.de

Wochen-Aktion in der Klasse 1a: Gesundes und leckeres Vesper

Jeden Tag lachen uns die Inhalte der verschiedenen Vesperdosen an: Obst, Gemüse, Quetschies, Müsliriegel, belegte Brote, Schokocroissants, Brezeln… Es wird geschmatzt und getauscht, probiert und gemeckert. Doch, was ist für ein Schulkind ein gesundes Vesper?

Die Kinder haben von zu Hause und aus dem Kindergarten schon viel Wissen mitgebracht. Aber mit einem Blick in die Vesperdose kam der ein oder andere kritische Kommentar: „Naja, das Schokohörnchen hat mir die Mama eingepackt. Ich muss das nicht haben.“ Heißt das im Klartext, wir Erwachsenen verderben den guten Geschmack unserer Kinder? Ein gutes Vesper muss vorbereitet werden. Nehmen wir uns immer die Zeit, ein leckeres Vesper selber zuzubereiten? Weichen wir nicht immer wieder auf Fertigprodukte oder eine Bäckertüte aus?

Am besten schmeckt einfach das Selbstgemachte. Also haben wir es selbst gemacht. Am Montagvormittag hat Frau Neubauer, eine Klassenmutter, mit uns in der Schulküche Brötchen gebacken. Schritt für Schritt lernten die Kinder anschaulich, wie ein Teig entsteht. Danach wurden Brötchen geknetet und geformt. Nach dem Ruhen wurden sie gebacken. Die Zeit nutzten die Kinder, um Gemüse zu schneiden und Obstsalat vorzubereiten. Ein umwerfender Duft zog durch die Gänge.

Endlich wurde die Arbeit belohnt: Die Brötchen wurden aufgeschnitten, belegt und als Gesichter verziert. Es wurde alles mit leuchtenden Augen probiert. Jedes Kind aß genüsslich zwei Brötchen als Mittagsvesper. Als Nachtisch gab es Obstsalat mit Naturjoghurt. Selbst für mich fiel noch ein Brötchen ab. Es blieb noch die Küche aufzuräumen und zu spülen. Und am Folgetag konnten wir uns von den Resten noch einmal ein leckeres Vesper zubereiten. Alles weg… bis auf den letzten Krümel!

Am Mittwoch haben wir uns mit Süßigkeiten beschäftigt. Und vor allem mit der Frage, welchen Nahrungsmitteln man den Zucker nicht ansieht! Als Zuckerdetektive fanden sie heraus, wie viele Stücke Würfelzucker in verschiedenen Lebensmitteln enthalten sind. Hier gab es viele erschrockene Gesichter! Denn so ein gesundes Glas Apfelsaft enthält 8 Stücke Würfelzucker!

Zum Abschluss haben wir am Freitag ein Bircher Müsli hergestellt, bei dem alle Zutaten zerkleinert werden. Eine echte Alternative zu einem normalen Müsli, weil es leichter verdaulich ist.

Was noch zu sagen bleibt:
Liebe Eltern, euren Kindern schmeckt ein gesundes Vesper ausgezeichnet. Die Arbeit lohnt sich. Außerdem ein ganz herzliches Dankeschön an Frau Neubauer, die uns diese Backaktion mit viel Zeit und Engagement überhaupt erst ermöglicht hat.

Autor: Sabine Lütters